Rennradgruppe der Concordia radelt für den guten Zweck beim Pirker Kreisel

Auf dem Rundkurs über 29,5 Kilometern mit Start und Ziel in Wernberg-Köblitz beteiligten sich bei bestem Rennradwetter 6 Fahrer der Concordia Windischeschenbach an dieser Benefiz-Sportveranstaltung. Gefahren werden konnte hier die Strecke je nach Ausdauer so oft wie möglich. Am Ende zählten die gefahrenen Kilometer, wofür die Sponsoren einen Betrag spendeten.  Insgesamt erradelten die 285 Teilnehmer 21.240 Kilometer, welche in Summe 3975 € an Spendengelder bedeutete.  Zugute gingen diese an Africa-Luz, Augenlicht für Afrika und Nepal (www.africa-luz.de). Die 6 Concordiafahrer steuerten hier 885 Kilometer bei. Barbara Mark belegte bei den Frauen sogar den ersten Platz mit den meist gefahrenen Runden. Sie legte die Strecke 9 mal zurück, was eine Gesamtstreckenlänge von sehr respektablen 265,5 Kilometer bedeutet.  Allen teilnehmenden Radlern, welche die Concordia Windischeschenbach bei dieser Veranstaltung gebührend vertreten haben, ein herzliches Dankeschön.

Rainer Hecht

Radsportleiter